Historie

1885 in Hamburg gegründet erwarb sich Berkemann schnell den Ruf qualitativ hochwertige und vor allen Dingen „passende“ Schuhe zu fertigen. Ein triftiges Kriterium wenn man bedenkt, dass erst Mitte des 19. Jahrhunderts wieder zur Rechts-Links-Unterscheidung im Schuhproduktion übergegangen wurde. Und zur Qualität gesellte sich bald Erfindergeist: Mit der ersten serienmäßig hergestellten orthopädischen Einlage sorgte Heinrich Ad. Berkemann während der Hamburger Schuhmacher-Fachausstellung 1903 für Furore. Berkemann war damit der erste Fußbrückenlieferant der Welt. 

In den 60er-Jahren, Berkemann war mittlerweile zu einem bedeutenden Hersteller (fuß-)orthopädischer Hilfsprodukte herangewachsen, entwickelte Prof. Wilhelm Thomsen die Berkemann Originalsandale mit Holzsohle um Fußfehlstellungen bei Kindern vorzubeugen.

Das Prinzip des Zehengreifens, welches bei jedem Schritt die Fußmuskulatur fordert und somit auch stärkt, überzeugte auch immer mehr Erwachsene und wurde so zum echten Gesundheits- und später auch Modetrend dieser Zeit. Ein Welterfolg der Berkemann damals zum größten Holzschuhproduzenten machte.

1885 styled by Berkemann GmbH & Co. KG | Albin-May-Straße 3 | 07937 Zeulenroda